Pius Parsch, St. Gertrud Altar, Taufbild

für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie Klosterneuburg

Sie sind hier

Home / Publikationen / Glauben feiern: Liturgie im Leben der Christen. Festschrift für Andreas Redtenbacher

Glauben feiern: Liturgie im Leben der Christen. Festschrift für Andreas Redtenbacher

George AUGUSTIN/ Markus SCHULZE (Hg.)
Grünewald Verlag, Ostfildern 2018

Liturgie ist Praxis des Glaubens, christliches Leben und Feier der Liturgie sind untrennbar miteinander verbunden. Wie das Zweite Vatikanische Konzil lehrt, vollzieht Christus in der Liturgie die Verherrlichung des Vaters und schenkt den Feiernden damit Anteil am göttlichen Leben. Dem Zusammenhang zwischen Gotteslob (Doxologie) und Heilswirken spüren die Beiträge der Festschrift für Univ.-Prof. Dr. Andreas Redtenbacher, dem Liturgiewissenschaftler der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und dem Direktor des Pius-Parsch-Instituts, nach.

Mit Beiträgen namhafter Autoren zur Theologie und Spiritualität, Geschichte und Praxis der Liturgie in ökumenischer Offenheit:

George Augustin,Jürgen Bärsch, Stefan Böntert, Klaus Peter Dannecker,Thomas R. Elßner, Cristoph Freilinger, Josip Gregur, Winfried Haunerland,Werner Horn, Kurt Kardinal Koch, Stefan Kopp, Benedikt Kranemann, Marius Linnenborn,Pius Maurer, Gerhard Kardinal Müller, Manfred Probst, Cornelius Roth, Michael Schneider, Markus Schulze, Savio Vaz, Ewald Volgger, Frank Walz und Marc Witzenbacher.

 

Herausgeber:

Prof. Dr. George Augustin SAC, Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie und Gründungsrektor des „Kardinal Walter Kasper Instituts für Theologie, Ökumene und Spiritualität“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Er ist Priesterseelsorger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und seit 2008 Konsultor beim Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen, seit 2017 Konsultor der Kleruskongregation.

Prof. Dr. Markus Schulze SAC, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar, von 1996 bis 1999 Provinzial der Schweizer Pallottiner.