Pius Parsch, St. Gertrud Altar, Taufbild

für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie Klosterneuburg

Sie sind hier

Home / Publikationen / Sakramentale Feier und theologia prima. Der Vollzug der Liturgie als Anfang und Mitte der Theologie. Klosterneuburger Symposion 2018

Sakramentale Feier und theologia prima. Der Vollzug der Liturgie als Anfang und Mitte der Theologie. Klosterneuburger Symposion 2018

Andreas REDTENBACHER/ Markus SCHULZE (Hg.)
HERDER Verlag, (PPSt, Band 16) Freiburg in Br. 2019

Aus unterschiedlichen Perspektiven wird im neuesten Band der Pius-Parsch-Studien der kirchliche Gottesdienst als integrative Mitte des theologischen Fächerkanons interpretiert – und nach den Konsequenzen für die pastoralliturgische Praxis und den gelebten Glauben gefragt.
Der Band versammelt Beiträge eines gemeinsamen Symposions der Hochschule Vallendar und des Pius-Parsch-Instituts für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie Klosterneuburg anlässlich des 65. Geburtstages von Andreas Redtenbacher.

 

Mit Beiträgen namhafter Autorinnen und Autoren:

Margareta Gruber, Winfried Haunerland, Julia Knop, Rudolf Prokschi, Andreas Redtenbacher, Joachim Schmiedl, Markus Schulze, Alois Schwarz, Alexandrer Zerfaß

 

 

 

 

Herausgeber:

Andreas Redtencbacher CanReg, Univ.-Prof. Dr. theol. habil., Augustiner Chorherr des Stifts Klosterneuburg. Er ist Ordinarius für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät der universitären Hochschule Vallendar und Direktor des Pius-Parsch-Instituts Klosterneuburg.

Markus Schulze SAC, Dr. theol. habil., Pallotiner der Provinz Schweiz, Ordinarius für Dogmatik an der Theologischen Fakultät der universitären Hochschule Vallendar.